Gemeindefeuerwehr Cremlingen

Gleich zwei Unfälle auf einem Kilometer

Am vergangenen Samstagnachmittag gegen 15:40 Uhr wurden die Feuerwehren Cremlingen und Klein Schöppenstedt zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 39 gerufen. Der Fahrer eines schwarzen Audis war aus ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und auf den Seitenstreifen geraten. Der Wagen kam ins Schleudern und blieb schließlich im Straßenseitengraben liegen.  Der Fahrer wurde leicht verletzt und durch den ebenfalls alarmierten Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An dem seinem Wagen entstand erheblicher Schaden.

Die Feuerwehrkräfte sicherten die Einsatzstelle ab und beseitigten die Unfalltrümmer von der Fahrbahn. Der zunächst angenommene schwere Verkehrsunsfall bestätigte sich zum Glück nicht.

Noch während sich die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle befanden, wurde durch die Leitstelle ein weiterer Unfall gemeldet. Nur ca. 500 Meter weiter verlor der Fahrer eines VW-Golf die Kontrolle über seinen Wagen und kollidierte mit der Leitplanke. Dabei wurde der Wagen so stark beschädigt, sodass er von einem Abschleppwagen abtransportiert werden mußte. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.