Gemeindefeuerwehr Cremlingen

NFS

Löschen, retten, bergen, schützen ist das Motto der Feuerwehr.
Ist da Platz für eine Notfallseelsorge (NFS)?

Die Gemeindefeuerwehr Cremlingen hat diese Frage mit einem Ja beantwortet und 2011 Thomas Kühn zum Notfallseelsorger benannt. „Natürlich geht es in erster Linie darum Leben zu retten und materielle Schäden gering zu halten. Doch nicht zuletzt die großen Katastrophen wie z.b. Enschede haben uns sensibel dafür gemacht, dass meist auch Menschen mit ihrer Psyche oder Seele betroffen sind, wenn wir gerufen werden“, sagt Gemeindebrandmeister Marcus Peters. „Damit sind Opfer und Angehörige, aber auch Einsatzkräfte gemeint“, ergänzt Thomas Kühn. „Sie alle können unter den Ereignissen leiden, seelisch verletzt oder in der Folge sogar psychisch krank werden.“ Dies zu vermeiden oder zumindest zu minimieren ist die Aufgabe der NFS.

Konkret bietet die NFS an:

Fortbildungen und/oder Übungsdienste

  • zu individueller Nachsorge nach belastenden Einsätzen
  • zur psychischen ersten Hilfe für Einsatzkräfte
  • zur Stressprophylaxe,

Aufarbeitung von belastenden Einsätzen in der Gruppe oder mit einzelnen Kameraden
psychische Betreuung von Betroffenen und Angehörigen in Einsätzen

In drei Einsätzen war die NFS bisher mit tätig

 

Kontakt: Thomas Kühn, sysber@gmx.net