Gemeindefeuerwehr Cremlingen

Eine Wehr

Feuerwehr Cremlingen

„365 Tage mal 24 Stunden mal x Kameraden, so kann man die Dienststunden der Wehr des letzten Jahres beschreiben“, äußerte sich Gemeindebrandmeister Marcus Peters auf einer Versammlung. Nicht immer im Dienst, aber immer in Bereitschaft, dem muss eigentlich nichts hinzugefügt werden, und doch möchten wir es hier etwas detaillierter darstellen.

 

Die Feuerwehr in Deutschland ist überwiegend Feuerwehr Cremlingenehrenamtlich aufgestellt. Dass es nur in Großstädten eine Feuerwehr CremlingenBerufsfeuerwehr gibt(102 insgesamt, die auch von Freiwilligen Wehren unterstützt werden) ist den meisten nicht bekannt oder zumindest nicht bewusst. „Ich hab‘ ne gute Brandschutzversicherung“ hilft nicht weiter, wenn man einen Unfall hatte und die nächste Berufsfeuerwehr 22 Minuten Fahrtzeit entfernt ist (+ Alarmierung + ausrücken) – bei freien Straßen. Damit das schneller und besser geht sind in der Gemeinde Cremlingen 373 aktive Feuerwehrler in 10 Orten, wie gesagt, quasi rund um die Uhr im Dienst. Mit 16% Frauen (62) erfüllen wir wahrscheinlich leider noch keine Quote, aber wir arbeiten daran und hätten gerne mehr (fühl dich angesprochen). Neben der „Dauerbereitschaft“ waren letztes Jahr 54 Kameraden auf Fortbildungen für die Feuerwehr (das ist manchmal „nur“ ein Wochenende, kann aber durchaus auch mal eine Woche sein).

Wir spüren zwar auch ganz deutlich den demographischen Wandel, stehen aber mit 108 Mitgliedern in unseren Jugendfeuerwehren noch halbwegs gut da.

© Thomas KühnMit 62 Einsätzen war das letzte Jahr relativ ruhig, in diesem sind wir schon bei 53 (Stand 15.6.12)(d.h. 2,2/Woche). Unsere Ausstattung umfasst 22 Fahrzeuge, 56 Funkanlagen, 123 Pressluftflaschen, 8 Beleuchtungsanlagen und und und (unsere Gerätewarte kümmern sich fürsorglich darum, dass alles an Ort und Stelle ist, und dass es auch funktioniert; natürlich ehrenamtlich).

Soviele sind wir, brauchen wir dann noch neue? Naja, wenn man bedenkt, dass in einem größeren Einsatz mal eben 80 bis 120 Kameraden involviert sind (man kann nie genug vor Ort haben), die gerade nicht krank sind, arbeiten müssen, im Urlaub sind oder andere Verpflichtungen haben, kann die Antwort nur ein klares, absolutes und ganz großes Ja sein.

Was bleibt zum Schluss zu sagen? … wir, die Feuerwehr, aber auch wir alle, die Bürger der Gemeinde, wir brauchen DICH, aktiv, unterstützend, fördernd! Wir freuen uns auf dich.

Am Rande bemerkt: 0,00 € Aufwandsentschädigung und 0,00 € Anerkennung bei der Steuerabrechnung (aber das ist dann wohl ein politisches Thema).